Die Mission der Kant-Akademie

Willkommen bei der Kant-Akademie Berlin, eine Einrichtung der Stiftung Private Kant-Schulen gGmbH

Kant-Handschrift

Die Kant-Akademie möchte zuerst die Erwachsenen in den Schulgemeinschaften – Eltern wie Beschäftigte – ermutigen und fördern, den Erwachsenenwerdungsprozess der lernenden Kinder und Jugendlichen besser verstehen und unterstützen zu können. Sie will den Menschen, die bei der SPKS arbeiten helfen, sich der eigenen Rolle bewusster zu werden und sie weiterzuentwickeln, auf der Höhe der (digitalen) Zeit zu sein, wodurch neue Entwicklungen und Gefahren, vor allem aber Chancen entstehen.

Die Kant-Akademie wird eine Plattform für den Austausch über erfolgreiche Konzepte sein und gute Ideen befördern. Als Forum zum Austausch von Erfahrungen und Erkenntnissen auf verschiedenen Wissensgebieten sowie Handwerkskunst du innovativen Führungsmethoden wird die Kant-Akademie über die Grenzen der eigenen Bildungseinheit der Beteiligten hinaus Wissen weitergeben (peer teaching), zur Diskussion anregen, den Dialog entwickeln und den freien Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse befördern. Eine Mediendatenbank wird den Austausch befördern.

Kompetente Gäste aus der Belegschaft, Elternschaft und von extern sind eingeladen, sich am Aufbau der Kant-Akademie zu beteiligen und der Aufklärung und Ermutigung in Immanuel Kants Philosophie Raum im Alltag zu geben.

Der Fokus in der Aufbauphase wird auf die Beschäftigten innerhalb der Einrichtungen der SPKS ausgerichtet. Es geht in  den nächsten Monaten darum, Kontakte zu knüpfen, sich kennen zu lernen, die Bedürfnisse im Alltag und darüber hinausgehende Interessensgebiete der Beschäftigten zu erfassen und ein Kant-Curriculum für die interne Weiterbildung auf den Weg zu bringen. Wir wollen mit allen Interessierten ins Gespräch kommen und ein Team von Mitwirkenden und Unterstützern aufbauen.

 Jede Idee ist willkommen! Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit!

Berlin im Februar 2018

Meilensteine

07/2017 Gründungsgespäch
11/2017 Workshop
01/2018 erste Veranstaltung