Voneinander Lernen

Quo vadis scholae? – Wie sollte/könnte/müsste Schule in der Zukunft sein?
Unter dieser Leitfrage wollten wir am Freitag, dem 20. März 2020, und am Samstag, dem 21. März 2020, in anregender Atmosphäre über Bildung nachdenken, uns austauschen und die einjährigen Feierlichkeiten anlässlich »60 Jahre Private Kant-Schulen« zu einem akademisch eingefärbten Abschluss führen. Die Präsentation des zweiten Teils unserer Schulchronik »Bildungswege 2.0 – Nachdenken über Bildung« sollte den roten Faden für diese Bildungskonferenz vorgeben. Es kam anders, die Idee bleibt. 

All In One @ KANT-AKADEMIE

Die Kant-Akademie möchte ein Forum für Visionen, Erfahrungen und Erkenntnisse schaffen, auf dem im Gespräch, im Dialog, im Diskurs Aspekte heutiger Bildung benannt, hinterfragt, ausgestaltet und letztlich zu konkretem pädagogischen Handeln geführt werden.
Dieses Forum, dieser Treffpunkt steht allen KANT-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Eltern und bildungsinteressierten Gästen offen.
Die neu gestaltete Kant-Akademie gliedert sich in drei Bereiche, zusammen ergänzen sie sich zu einer klaren Einheit.
Das neue Leitungsteam der Kant-Akademie:
Gilda A. Langkau & Benno Linne
Kontakt: leitung(at)kant-akademie.de

Neue Leitung ab 8/2020: Gilda Langkau & Benno Linne
Foto: M. Weinreich

»Nachdenken über Bildung«, soll es gelingen, bedarf der Loslösung von vorgegebenen Bildern, Schlagworten, feststehenden Meinungen. Auf dem Grund eigener Erfahrungen und eigenem Verständnis Kreativität entfalten, Neues, Wünschenswertes sich vorzustellen, lässt sich nicht einschalten wie ein Computerprogramm. 
Die Akademie will einen Raum bieten, der Abstand zum kurzatmigen Alltag schafft und die Zeit lässt, den besseren Gedanken, die überzeugendere Idee, den klügeren Weg zu finden. Auch wollen wir unseren Beitrag zu einer „entschleunigten Schule“ leisten. Jede Schülerin, jeder Schüler benötigt Raum und Zeit, den Dingen auf den Grund gehen zu können. Weniger ist mehr: Einen Lerngegenstand von seinem Kern, von seinen Wurzeln her verstehen, lässt einen leicht das Ganze erfassen. 

Zuständig für diesen Bereich: Andrea Schott

Andrea Schott

Seit 2005 Lehrerin an der Internationalen Schule Berlin 
Fächer:
ISB: Deutsch, Mathematik, Kunst, Theater 
Kant Oberschule: Darstellendes Spiel 
Fachbereichsleitung: Deutsch  

Koordinatorin der Gala der Freien Schulen im Deutschen Theater 
Foto M. Weinreich

Die Tragfähigkeit eigener Vorstellungen kritisch überprüfen, den eigenen Horizont erweitern wollen, die andere Meinung anerkennen und so die Dinge klären, das entwickelt sich im offenen Dialog. 
Die Akademie wird auch weiterhin zu Gesprächen über Fragen der Bildung einladen und vorrangig Themen aufgreifen, die von Menschen aus der Schulgemeinde der Stiftung Private Kant-Schulen benannt werden. 
Die Atmosphäre, die die Kamingespräche der vergangenen Jahre prägte, wird uns hier Vorbild sein: Mit innerer Überzeugung, mit Herz und Verstand lebendig für die bessere Schule streiten, das wollen wir verstetigen. Wenn wir selbst begeistert sind, werden wir auch andere begeistern! 
Allen, die auf diesem Weg mitgehen, die uns von Zeit zu Zeit begleiten wollen, sagen wir ein herzliches Willkommen! 

Zuständig für diesen Bereich: Marlene Müller-Rytlewski

Marlene Müller-Rytlewski

Gebürtige Rheinländerin, promovierte Politologin und Germanistin. Publizistin und Dozentin mit Lehrerfahrung an Universitäten u.a. in Temesvar/Rumänien, Seoul/Südkorea, Almaty/Kasachstan, Qinhuangdao/China.

Publikationsschwerpunkte: Bildungsgeschichte, Biografien, Firmengeschichten.
Engagiert sich zivilgesellschaftlich in der Integration von Geflüchteten und setzt auf den Diskurs als Voraussetzung für Veränderungen.
Foto: S. Gewecke

Ob wir fortschrittlich fordern: „Wir wollen besser werden“, ob wir aus der Erkenntnis heraus handeln: „Wenn die Dinge so bleiben sollen, wie sie sind, dann werden sie sich ändern müssen“ – eine lebendige Schule befindet sich beständig im Fluss. 
Ziele der Schule, Ziele des einzelnen Unterrichts, die wir nach umfassenden Gedankenaustausch für erstrebenswert halten, werden auf einem klaren Kurs angesteuert. Den gegenwärtigen Standort bestimmen, sich Mittel und Wege zum Erreichen des Ziels verschaffen und sich schließlich vergewissern, das gesetzte Ziel auch wirklich erreicht zu haben – die Akademie versteht sich hier als unterstützende Einrichtung, eine solche professionelle Schulentwicklung gestalten zu können. 

Zuständig für diesen Bereich: Erhard Kohlrausch

Erhard Kohlrausch

Studiendirektor i.R.
Lehrer an der Privaten Kant-Oberschule
Leiter Bereich Entwicklung der Kant-Akademie
Mail: entwicklung(at)kant-akademie.de

Unterrichtsfächer und Tätigkeiten:
Deutsch, Geografie, Darstellendes Spiel (Theater); Fachleitung Geografie

1975 – 1987 Studienrat in Nordrhein-Westfalen,
Raum Köln-Bonn
1987 – 2013 (Pensionierung)
Studienrat – Studiendirektor im Land Berlin
zuletzt Pädagogischer Koordinator (erweitere Schulleitung)
am bilingualen deutsch-französischen Gymnasium
Europäische Schule Romain-Rolland in Berlin-Reinickendorf
seit 2013
Lehrer an der Privaten Kant-Oberschule
Unterricht an der KOS und ISB
Leiter Schach-Arbeitsgemeinschaft
Foto: M. Weinreich